Start/Hачало/Home
Impressum
Nationalhymne
 Bulgarienurlaube
Warum Bulgarien?
Urlaub 2001
Urlaub 2003
Urlaub 2004
Ausflüge 2004
1. Urlaub 2005
2. Urlaub 2005
Ausflüge 2005
Urlaub 2006
Ausflug 2006-1
2. Urlaub 2006
Ausflüge2006-2
Hotel Sun Palace
Urlaub 2007
Ausflüge 2007
Urlaub 2008
Urlaub 2008 Nr. 2
Ausflüge 2008
Ausflüge 2008 Nr. 2
Urlaub 2009
Ausflug 2009
Sun Palace 2009
Urlaub 2009 Nr. 2
Ausflüge 2009 Nr. 2
Urlaub 2010
Urlaub 2010 Nr. 2
Ausflüge 2010
Hotel Orel
November 2010
1. Urlaub 2011
Fremdenführer
Ausflug 2011
Meine Hotels
2. Urlaub 2011
Ausflüge 2011-2
Hotel Sun Palace - 2
Urlaub 2012
Bojidar
Treffen
Ausflüge
Hotel Sun Palace
Dorffest in Tankovo
2013
Pamporovo - Belogradschik
Gästebuch
Von anderen Autoren
DBG Leipzig e.V.
Bulgaren in Leipzig
Sehenswürdigeiten in BG
Links
Български
Национален химн
Моите почивки
Забележителности
Българи в Лайпциг
Книга за гости
English
National anthem
My holidays in Bulgaria
Sights
Visitors' book
Русский
Гостевая книга
Мои поездки
Test
 


Wie schon im letzten Herbst habe ich meine Freunde in Stara Zagora besucht. Ich bin mit dem Bus vom Sonnenstrand dorthin gefahren, das ist ganz unkompliziert und bequem. Der Bus ist mit einer Klimaanlage ausgestattet. Vom Busbahnhof haben mich meine Freunde abgeholt.  Ich bin sehr herzlich von ihnen empfangen und bewirtet worden.


Dort befindet sich Stara Zagora



v.l.n.r. Pencho, Mariana, ich, Radka



Hier ist Stephan dabei (rechts)


Zunächst gab es ein zünftiges bulgarisches Essen mit Schopskasalat, Rakia und Lammfleisch. Abends waren wir dann auswärts essen.






Am nächsten Tag sind wir dann durch die herrlichen Rhodopen gefahren. Die Tour ging über Assenovgrad, Tshepelare, Pamporovo, Trigrad nach Jogodina und zurück. Eine wunderbare Natur!


Unsere Tour - sie führte uns nahe an die Grenze zu Griechenland


Ein Denkmal für die Bewohner der Rhodopen








In Pamporovo:


Haben wir uns völlig verfahren? Das Gebäude heißt jedenfalls "Das Weiße Haus"!







Am Ende der Welt in "Trigrad"












Danach ging es zurück nach Stara Zagora. Nach  einem netten Abend mit bulgarischem Essen und Getränken fuhr ich am nächsten Tag zum Sonnenstrand zurück. Vorher musste ich aber versprechen, im Herbst wiederzukommen. Das tat ich gerne und freue mich schon auf das Wiedersehen.


 
Top